Oh mein Gott.
story image 4395 1
Das Problem ist, dass wenn das Thema der Trollromantik angesprochen wird, unser sparsamer menschlicher Intellekt sofort die liebenswürdigste Haltung völliger Unterwerfung einnimmt, die man sich vorstellen kann.

Aber wir werden dennoch unser Bestes geben, um sie zu verstehen.

Menschen besitzen nur eine Art der Romantik. Und obwohl wir es als eine komplizierte Sache betrachten, die eine weite Spanne an Gefühlen, sozialen Konventionen und Implikationen für die Fortpflanzung umfasst, ist es am Ende ein oberflächlicher Ausschnitt von dem, was Trolle als gesamte Menge romantischer Erfahrungen ansehen. Unser Konzept von Romantik, trotz seiner Fähigkeit Eigenschaft, unser Kunst und Literatur zu befüllen und unsere Einzelschicksale wie sonst kaum eine Kraft zu bestimmen, ist dennoch nur das. Ein einzelnes, lineares Konzept. Ein Konzept, das üblicherweise nur mit einem einzigen Symbol bezeichnet wird.

<3



Trollromantik ist komplizierter als das. Trollromantik benötigt vier Symbole.



In ihrem Verständnis ist die in Hälften aufgeteilt, die wiederum halbiert sind, wodurch vier Quadranten entstehen: der ERRÖTETE QUADRANT, der DUNKLE QUADRANT, der FAHLE QUADRANT und der BLASSE QUADRANT.



Jeder Quadrant ist in die Hälften eingruppiert, mit denen er eine Schnittmenge bildet, egal ob horizontal oder vertikal, abhängig von den überlappenden Eigenschaften, die man jeweils untersucht. Die schärfste Zweiteilung, aus emotionaler Sicht, befindet sich zwischen ROTER ROMANTIK und SCHWARZER ROMANTIK.



ROTE ROMANTIK, bestehend aus den erröteten und fahlen Quadranten, ist eine Form der Romantik, die auf starken positiven Gefühlen beruht. SCHWAZRE ROMANTIK, mit ihren dunklen und fahlen Quadranten sind stark negativ.



Andererseits hängt die Vertikale Trennung stark von dem Zweck der Beziehung ab, egal welche Gefühle dahinter stehen. Die Quadranten die LÜSTERN sind, die erröteten und dunklen, haben mit der Ermöglichung des aufwändigen Troll-Reproduktionszyklusses zu tun. Die die VERSÖHNLICH sind, die fahlen und blassen, haben mehr mit den menschlichen platonischen Beziehungen zu tun.



Es gibt viele Parallelen zwischen menschlichen Beziehungen und den verschiedenen Facetten der Trollromantik. Menschen haben Worte, um Beziehungen negativer Natur zu beschreiben, oder platonischer Natur. Der Unterschied ist, dass wir menschen diese Beziehungen niemals konzeptionell zur Romantik zuordnen würden. Diese Art von Beziehungen zu verfolgen ist für Menschen nicht von dem selben Urtrieb verursacht, die uns dazu bringt, uns im romantischen Sinne zu verbinden. Für Trolle allerdings umfasst dieser Urtrieb die volle Palette dieser Beziehungen, rot oder schwarz, sengend oder freundlich. Trolle fühlen sich typischerweise stark dazu getrieben, die Balance in allen vier Quadranten zu suchen und befriedigende Beziehungen für jeden zu finden.



Diese Herausforderung ist besonders für junge Trolle zermürbend, da sie das breite Spektrum der widersprüchlichen Emotionen dieser Matrix in Einklang bringen müssen, während sie die Art der verschiedenen romantischen Triebe zum ersten Mal kennen lernen.



Natürlich haben Menschen diese Schwierigkeiten ebenfalls. Doch für Trolle ist sie vervierfacht.



Wenn zwei Individuen sich zusammen im erröteten Quadranten wiederfinden, nennt man sie PAARTNER. Paartnerschaft ist die dem menschlichen Konzept von Romantik ähnlichste Sache die Trolle haben. Sie spielt eine Rolle im Fortpflanzungszyklus der Tolle, so wie sie das auch für Menschen tut.



Das ist ziemlich offensichtlich! Darüber brauch nicht mehr viel gesagt werden. Machen wir gleich weiter.



Wenn ein zwei Gegenspieler in diesen Quadranten abtauchen, dann werden sie jeweils der KISMESIS des anderen. Als einer der lüsternen Quadranten spielt er ebenfalls eine Rolle in der Fortpflanzung. Es gibt keine gute menschliche Übersetzung für dieses Konzept. Am nächsten würde noch eine besonders starke Erzfeindschaft kommen.



Zum Beispiel könnten menschliche Spieler niemals die Beziehung zwischen der Dame und ihrem Erzagenten in ihrer Gänze erfassen. Aber Trollspieler könnten sie sofort als deutliches Anzeichen für Kismesismus identifizieren. Sie würden denken, dass wir alle ziemlich dämlich sind, dass wir das nicht mitbekommen. Uns sie hätten Recht.



Trolle haben einen komplizierten Fortpflanzungszyklus. Es ist besser, wenn wir ihn nicht im Detail betrachten.



Der Trieb, Partner im lüsternen Spektrum zu suchen, hat größere Dinglichkeit als die üblichen Fortpflanzungsinstinkte. Wenn die IMPERIALE DROHNE an der Tür klopft, dann hat man besser genetisches Material parat, um seine beiden Nachwuchseimer zu befüllen. Wenn man nichts zu bieten hat, wird er dich ohne zu zögern töten.



Das genetische Material - OHNE GENAUER INS DETAIL ZU GEHEN - ist jeweils eine kombinierte genetische Mischung der Paartnerschafts- und Kismesismuspaare. Die Eimer werden alle der Mutterlarve dargeboten, welche ausschließlich solches vorkombiniertes Material aufzunehmen kann. Sie mischt dann alles zu einem inzestuösen Brei und beginnt zu brüten.



Das heißt jedoch nicht, dass die anfängliche Kombination sinnlos war. In dem Brei sind die dominanteren Gene in der Vorherrschaft, während die rezessiven weniger in der Brut vorkommen. Besonders starke Paartnerschafs- und Kismesismuspaare erzeugen dominanteres genetisches Material. Je mächtiger die gegenseitige Ergänzung oder Rivalität, so dominanter die Gene.



TROLLFORTPFLANZUNG IST SCHON SELTSAM. Wir lassen uns alle einen Moment Zeit, um zu bedauern wie bodenständig das menschliche Fortpflanzungssystem ist und bedauern weiterhin, dass die Phrase "inzestuöser Brei" noch keinen Eingang in den üblichen Sprachgebrauch der menschlichen Zivilisation gefunden hat.



Dieser Quadrant beinhaltet eine ungewöhnliche Art von Dreierbeziehung schwarzromantischer Natur. In der versöhnlichen Hälfte liegend hat sie keine Bedeutung für den Fortpflanzungszyklus, abgesehen von indirekten Folgen.



Wenn zwei Trolle in eine Fehde oder in einer anderen Streitbeziehung feststecken, kann ein anderer Troll eingreifen und ihr GLEICHRICHTER werden. Der Gleichrichter schlichtet zwischen den beiden, spielt die Rolle des Friedenswächters und verhindert, dass eine Fehle in eine dunkle Rivalität überkocht.



Da geringere Fehden bei Trollen recht häufig vorkommen, gibt es einen signifikanten Bedarf an gleichrichtenden Partnern. Ohne sie würden zu viele fahle Fehden dunkel werden und sie würden andere kismesistische Beziehungen stören, was zu einer sozialen Verkomplizierung und verletzten Gefühlen führen würde (mehr noch als schwarze Romantik üblicherweise beinhaltet).

Ohne Gleichrichtertum würde es zu umfassender schwarzer Untreue kommen.



Die Beziehungen in jedem Quadranten tendieren dazu, leicht veränderlich zu sein, wenn nicht sogar unbeständig, besonders in der lüsternen Hälfte, wo die sengenderen Emotionen verortet sind. Es braucht nicht viel um einen Schalter umzulegen und Schwarzromgefühle in Rotromgefühle umzuwanden und umgekehrt.



In vielen Fällen wird ein Beteiligter rote Gefühle haben, während der andere schwarze Gefühle hat. Allerdings wird es oft der Fall sein, dass die Gefühle eines Partners wechseln, um sich dem anderen anzupassen, da es keinen Quadranten gibt, der eine solche Disparität auf natürliche Weise beherbergt. Aber danach ist es nicht ungewöhnlich für beide gleichzeitig hin und wieder zwischen Rot und Schwarz zu wechseln. Diese Szenarien führen natürlich zu sowohl roter als auch schwarzer Untreue.



Diese Art von Beziehungsflüchtigkeit is der Grund, warum versöhnliche Beziehungen einen wichtigen Teil der Trollromantik darstellen.



Ein Gleichrichter kann besonders turbulente Beziehungen stabilisieren. Wenn der Gleichrichter es nicht schafft erfolgreich zu schlichten, oder vielleicht selbst andere romantische Intentionen hat, dann zerfällt die Beziehung oft schnell zu einer besonders feindlichen und sengenden. Es gibt viele Außenfaktoren und Einflüsse, die an den Beziehungen in verschiedene Richtungen ziehen und zerren, und anders als Menschen, die ohne Ausnahme sehr ordentliche, einfache und simple romantische Beziehungen haben, existieren Trolle in einem Zustand fast permanenter Verwirrung und haben im Allgemeinen keine Ahnung was zur Hölle gerade abläuft.



Durch Trollbeziehungen verwirrt zu sein ist jedoch eine Sache, die wir gemein haben.



Dieser Quadrant herrscht über die Schicksallianz, die andere versöhnliche Beziehung. Eine sinnvolle menschliche Übersetzung wäre das Konzept eines Seelenverwandten, aber in platonischerem Sinne und mit spezifischem Sozialen Zweck.



Trolle sind eine sehr zornige und gewalttätige Rasse. Einige sind jähzorniger als andere, und das in solchem Maße, dass sie, wenn allein gelassen, eine ernsthafte Bedrohung für die Gesellschaft oder sogar für sich selbst darstellen würden. Solche Trolle werden eine instinktive blasse Zuneigung zu einem ausgeglicheneren Troll haben, der ihr SCHICKSALLIIERTER wird. Der Schicksalliierte ist verpflichtet den anderen zu beruhigen und als die bessere Hälfte zu fungieren. Die beiden Partner in einer starken blassen Beziehung werden sich in ihren emotionalen Eigenarten ausbalancieren und ergänzen, und so dafür sorgen, dass ihre anderen Beziehungen erfolgreicher verlaufen.



Es ist für junge Trolle oft uneindeutig, ob das Band, was sie zwischen sich und einer/einem Bekannten geknüpft haben eine echte Schicksallianz ist, oder die übliche platonische Verbindung. Des weiteren können romantische Intentionen der erröteteren Natur oft als blassere Neigungen missverstanden werden, zur großen Frustration des Freiers.



Manche blasse Paare, wie das obige, sind allerdings für alle die sie kennen völlig offensichtlich.



Gott, du kannst einfach nicht genug davon bekommen, was! Das wäre ein toller Zeitpunkt gewesen, von dieser illustrierten Sozialstudie aus überzuleiten, aber ok, wenn du darauf bestehst.



Mal sehen, was passiert hier...



Es ist vollkommen simpel. Wenn die volle Matrix der Trollromantik in Aktion ist, haben wir... äh...



Hey, warum findest du es nicht heraus! Du solltest inzwischen doch eh schon Experte in all dem sein.



Später würde unser Trollheld das unserem Menschenheld erklären und dabei versuchen, ihm alle Nuancen der Trollromantik durch eine fast wörtliche Zitierung der oben stehenden Ausschnitte näher zu bringen.



Er würde versuchen zu beschreiben, wie umfassend und vielschichtig die romantischen Komödien der Trolle im Vergleich zu dem eindimensionalen Mist ihrer menschlichen Gegenstücke sind. Er würde nur kaum an der Oberfläche von Troll Will Smiths Virtuosität im Umgang mit dem Gitter der Trollromantik kratzen, während er dem stümperhaftem toffeeblütigem Troll Kevin James durch das verwobene Minenfelddickicht aus Rotrom- und Schwarzrom-Verstrickungen helfen würde, während er selbst durch seine eigene dornige romantische Situation hindurchfinden muss und am Ende die wahre Bedeutung von Verachtung und Mitleid erfahren würde. Aber würden sie es schaffen, bevor die imperiale Drohne an der Tür klopfen würde, die durstigen Eimer gezückt??? Ja, würden sie.



Aber John verstand nichts davon, weil er ein Depp ist und er würde nicht aufhören von seinen schrecklichen beschissenen Erdenfilmen zu reden. Er würde einfach weiter und weiter über den Müll labern.



Aber wenn es ein Thema gab, was durch seinen dicken Schädel gehämmert werden sollte, dann würde das die kulturelle Trollhauptbeschäftigung des romantischen Schicksals sein. Ja, die romantische Landschaft ist mit Fehlstarts und falschen Signalen und Treulosigkeiten gespickt, sowohl roten als auch schwarzen. Aber jeder Troll glaubt fest daran, dass jeder Quadrant einen und nur einen wahren Partner für sie bereithält und es nur eine Frage der Zeit ist, bevor das Gitter dank der Mysteriösen Wege der TROLLSERPENDITÄT mit vielversprechenden Partnern gefüllt ist.



Kurz gesagt, sie glauben, dass es irgendwo da draußen im Kosmos für jeden Quadranten ein Paar oder ein Trio Trolle gibt, die...



WIE FÜREINANDER GESCHAFFEN SIND.
> Wow.
Letzte Seiten:
26.02.17 - "==>"
14.01.17 - "==>"
14.01.17 - "==>"
14.01.17 - "==>"
12.01.17 - "==>"
12.01.17 - "==>"
12.01.17 - "==>"
12.01.17 - "==>"
01.01.16 - "==>"
01.01.16 - "WIR SIND."
18.12.16 - "==>"
02.12.15 - "==>"
Gepostet am 02. November 2017 von Vince
Falls jemand Mails geschickt hat, die nicht ankamen, lag das an meinem etwas zu aggressiven Spamfilter.
Sollte jetzt funktionieren!
Gepostet am 04. Juni 2017 von Vince
4 neue Seiten und sorry für die lange Pause - privat gab es viel zu tun.
Gepostet am 26. Februar 2017 von Vince
2 neue Seiten fürs erste!
Gepostet am 31. Januar 2017 von Vince
Vier neue Seiten!
Gepostet am 14. Januar 2017 von Vince
Vier neue Seiten für heute!
Gepostet am 12. Januar 2017 von Vince
6 neue Seiten, mit massig Text!
Gepostet am 01. Januar 2016 von Vince
Drei neue Seiten im neuen Jahr!
Gepostet am 31. Dezember 2016 von Vince
Unsere Seite hat jetzt einen Feed, so dass ihr mit einer App oder einem Newsreader/Mailprogramm die neusten Seiten abonnieren könnt.
Außerdem habe ich das Caching aktiviert, was die Ladegeschwindigkeit der Seite erhöhen sollte.

Wir wünschen euch schon mal allen ein frohes 2017!
Gepostet am 22. Dezember 2016 von Vince
Jetzt gibt es auch die Volltextsuche!
Gepostet am 22. Dezember 2016 von Vince
Technisches Update: Jede übersetzte Seite bekommt jetzt das Datum zugeordnet, an dem sie erstmals von uns veröffentlicht wurde.
Neue Seiten bekommen automatisch das aktuelle Datum.
Ich will auch sehen, ob ich einen RSS-Feed implementiert bekomme, damit könnt ihr unsere Updates viel leichter verfolgen.